elowerk TestBuilder

undefined

elowerk TestBuilder ist die Betriebs-Software für alle elowerk Test­systeme. TestBuilder basiert auf dem Microsoft .Net Framework und läuft unter Windows 10, Windows 8, Windows 7, Windows Vista und Windows XP.

Die Be­arbeitung der Test­programme erfolgt mit Hilfe einer gra­phischen Be­nutzer­oberfläche. Für alle üblichen Testaufgaben stehen vorgefertigte Testmethoden zur Verfügung.

Testmethoden für Komponenten

  • Widerstände
  • Kondensatoren
  • Induktivitäten
  • Dioden
  • LEDs
  • Zenerdioden
  • Transistoren
  • MOSFETs
  • Thyristoren
  • Optokoppler
  • Relays

Allgemeine Testmethoden

  • Kontaktierungstest
  • Kurzschlusstest
  • Isolationstest
  • Verbindungstest

Mit TestBuilder können Testprogramme in kürzester Zeit erstellt werden. Der Import von CAD-Daten liefert die Grundlage für den eingebauten Programmgenerator. Ein Basis-Testprogramm mit Testschritten für die Komponenten des Prüflings wird automatisch erzeugt. Die Parameter der Testschritte werden voreingestellt. Den Testschritten werden Nadelnummern zugewiesen. Parallele Bauteile werden erkannt und ihre Testschritte zusammengefasst. Es wird analysiert, ob Guarding erforderlich ist und gegebenenfalls aktiviert. Guard-Punkte werden automatisch ermittelt.

TestBuilder unterstützt die statistische Auswertung der Tests, um die Stabilität zu überprüfen und die Prozesstauglichkeit zu belegen. Cp- und CpK-Werte werden für jeden Testschritt ermittelt und protokolliert.

TestBuilder unterstützt paralleles Testen. Testaufgaben können auf mehrere Controller des eloZ1-Testsystems verteilt werden. Die Testdauer kann dadurch erheblich verkürzt werden.

TestBuilder bietet je nach Auf­gaben­stellung ver­schiedene Möglich­keiten, um mit Fremd-Software zu kooperieren (beispielsweise zur Integration in Teststand von National Instruments).

TestBuilder ist durch Plugin-Technik er­weiter­bar. "Plugins" sind kleine Programm­teile, die TestBuilder aufrufen kann. Auf diese Weise können beispielsweise eigene Test­methoden und eigene Be­dien­oberflächen realisiert werden. Zur Implementierung sind alle .Net-Sprachen einsetzbar (u.a. BASIC).